VEGANE PROTEIN QUELLEN

aboutpam

Wisst ihr, was mich in letzter Zeit total neugierig macht? Vegane Ernährung! Ich frage mich schon länger, wie man Muskeln aufbauen und sich gleichzeitig komplett vegan ernähren kann. Da unsere Muskulatur zu einem großen Teil aus Eiweißen besteht, ist es vor allem für Sportler seeeehr wichtig, Proteine zu sich zu nehmen. Und ich esse ja total gerne Fleisch! Es gibt aber tatsächlich tolle, vegane Alternativen zu Proteinquellen wie Eiern, Fisch, Fleisch und Milchprodukten, die dabei auch noch unheimlich reich an Ballaststoffen sind.

Und heute liste ich euch mal einige meiner Lieblingsproteinquellen auf :)


PS: Eine vieeel größere Auswahl an vegetarischen und veganen Rezepte für PAMSTRONG kommen im April!! Bis dahin könnt ihr einfach tierische Produkte mit einer der Alternativen von unten wechseln :) traut euch kreativ zu sein!!


1. HÜLSENFRÜCHTE WIE BOHNEN, KICHERERBSEN UND LINSEN ...

... haben einen hohen Eiweißgehalt und nahezu kein Fett! Man kann leckere Kichererbsen- und Linsensalate machen, die perfekt als Mittagessen geeignet sind. Oder man bereitet aus den Hülsenfrüchten ganz köstliche (und sehr einfache) Pasten zu, wie zum Beispiel Hummus. Ich muss ehrlich sagen, dass ich Hummus vor diesem ganzen "Hummus Trend" nie wirklich probiert habe, ABER inzwischen mag ich es wirklich gerne! Funktioniert auch als Brotaufstrich oder Dip für Gemüse!!


2. FLEISCHÄHNLICHE EIWEISSQUELLEN WIE TEMPEH, TOFU ODER SEITAN ...

... sind gute Alternativen zu Fisch und Fleisch. Der Geschmack erinnert zwar an Fleisch, sie sind aber vegan. Ich liebe Tofu! Ich kaufe immer "Räuchertofu" im Bio Supermarkt, der schmeckt nochmal ein bisschen "interessanter" sage ich mal haha. Aber ein absoluter Geheimtipp ist übrigens Tempeh! Falls ihr das noch nie gehört habt, seid ihr nicht allein :) Es ist eine bislang noch nicht sehr verbreitete Eiweißquelle. Es sieht zugegebenermaßen nicht sooo appetitlich aus haha, aber dafür schmeckt es wirklich ganz gut. Mit Kokosfett und Sojasauce (gibt es übrigens auch in vegan) angebraten, schmeckt Tempeh echt lecker!


3. NÜSSE, KERNE UND SAMEN ...

... wie zum Beispiel Paranüsse, Walnüsse, Mandeln, Kürbiskerne, Pinienkerne, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Hanfsamen und Chiasamen (sorry für die lange Liste haha) enthalten gut verdauliche Proteine und sind voller guter Fette, die übrigens auch beim abnehmen helfen können. Ich benutze Chia und Leinsamen z.B. jeden Tag als Topping auf mein Müsli! Und eine Hand voll Nüsse als Snack ist auch immer perfekt für unterwegs. Kleiner Tipp: wenn ich mal gar gar gar nichts in meiner Tasche habe und nur ein Supermarkt in der Nähe ist kaufe ich ganz oft eine Packung Nüsse (ungesalzen und ungeröstet!), Studentenfutter oder nur Mandeln. Das hat garantiert jeder Supermarkt und das gilt definitiv nicht als Sünde :)


4. GETREIDE ...

... wie zum Beispiel Quinoa, Buchweizen, Amaranth, Haferflocken oder Wildreis kann ich zu jeder Tageszeit essen :) Morgens liebe ich Haferflockenbrei z.B. mit Früchten & Nüssen und Mittags oder Abends kann man perfekt eine der Getreidesorten mit Gemüse kombinieren und noch weiteren Proteinen. Quinoa kann man auch toll als Salat mit Früchten und Nüssen zubereiten und ca. 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren! Also auch gut für Meal Preps :)


5. GEMÜSE - VOR ALLEM GRÜNES!

... go green! Gemüse enthält so ziemlich alles, was der Körper braucht: Ballaststoffe, Proteine, Vitamine... Vor allem grünes Gemüse ist extrem gesund. Der Stoff Chlorophyll entgiftet den Körper, kann vor Diabetes schützen und hilft beim Muskelaufbau! Habt ihr schon mal Rosenkohl in den Ofen getan?


6. VEGANE PROTEINSHAKES ...

... für alle, die nach ihrem Workout nicht auf Proteinshakes verzichten wollen. Es gibt tolle vegane Alternativen! Sojaprotein ist beispielsweise ein sehr beliebter Eiweiß-Ersatz, der aus der Sojabohne gewonnen wird und einen geringen Fett- und Kohlenhydratanteil hat. Aber auch Proteinpulver aus Erbsen, Reis, Lupinen und Hanf eignen sich für Veganer. Letzteres ist übrigens auch für Leute toll, die Gluten nicht vertragen. Insgesamt sind die veganen Alternativen alle super verträglich und es gibt sie auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen :) Natürlich schmecken sie meist "gesünder" als die typischen Whey Proteine & daran muss man sich wahrscheinlich erstmal gewöhnen. Aber ich denke man tut damit seinem Körper definitiv etwas Gutes und gemixt mit Früchten ist auch der Geschmack meistens richtig richtig lecker <3


aboutpam

PAMSTRONG - MEIN 12 WOCHEN FITNESS PROGRAMM


Habt ihr noch tolle Tipps für vegane Proteinquellen? Und ernährt ihr euch vegan? Lasst es mich gern in den Kommentaren wissen :) <3



Füge dein Kommentar hinzu

Kommentare

ana 12. March 2017
I love you ❤️ You are the best!
Stef 12. March 2017
Das kommt gerade richtig! :) Ich überlege schon sehr lange auf eine vegane ernährung umzusteigen aber ich zweifel immer daran das ich es schaffen könnte :/ Ich glaub der anfang ist am schwersten, aber wenn man mal drin ist wirds easy, aber ich weiß einfach nicht wie ich anfangen soll :||
Stef 12. March 2017
Das kommt gerade richtig! :) Ich überlege schon sehr lange auf eine vegane ernährung umzusteigen aber ich zweifel immer daran das ich es schaffen könnte :/ Ich glaub der anfang ist am schwersten, aber wenn man mal drin ist wirds easy, aber ich weiß einfach nicht wie ich anfangen soll :||
Stef 12. March 2017
Das kommt gerade richtig! :) Ich überlege schon sehr lange auf eine vegane ernährung umzusteigen aber ich zweifel immer daran das ich es schaffen könnte :/ Ich glaub der anfang ist am schwersten, aber wenn man mal drin ist wirds easy, aber ich weiß einfach nicht wie ich anfangen soll :||
Jacky 12. March 2017
Hi Pamela Danke Danke Danke, für diesen tollen Beitrag. Ich ernähre mich seit ich 17 Jahre alt bin vegetarisch, vor 4 Jahren habe ich begonnen mich vegan zu ernähren. Ich mache seit klein auf sehr viel Sport und natürlich stellte auch ich mir die Frage wie ich mich am besten mit Proteinen versorgen kann :-) Ich habe sehr sehr viele Artikel, Studien, Berichte und Zeitschriften gelesen, um mir die beste Ernährung zukommen zu lassen. Ich fühle mich wahnsinnig gut in meiner Haut, bin voller Energie. Auch mein Freund ernährt sich vegetarisch/vegan. Das erleichtert natürlich vieles :-) Ich kann es nur jedem empfehlen. Auch viele meiner Freunde sind total interessiert und ich kann ihnen immer wertvolle tipps geben. Sonnige Grüsse aus Zürich
amreib 12. March 2017
Hey Pam❤Ich liiiiiebe deine Posts😇 Mach bitte weiter so!! Amrei
Sandra 12. March 2017
Hi Pamela, ich ernähre mich seit 2 1/2 Jahren vegan und ich muss sagen du hast das mit dem Eiweiß suuuper zusammen gefasst ☺ vielleicht lassen sich ja ein paar Leite inspirieren❤
ophelia 12. March 2017
Hi Pamela🌸 Ein sehr informativer blogpost!🙈 ich ernährte mich mal komplett vegan , bin aber aus gesundheitlichen Gründen doch wieder zum vegetarischen gewechselt🌱 freue mich jetzt schon auf die neuen rezepte😻🌸 Liebe Grüße ☀️
vicy 12. March 2017
Pamela, kannst du bitte ein video zu deinen Haare drehen? Wie machst du es mit dieser Banane? Es klappt bei mir nicht 🙄
Melissa 12. March 2017
Heyy Pamela Ich bin 14 und seit über 3 Jahren Vegetarier.Das mit dem nur begab leben stelle ich mir sehr schwer vor.Hast du ein paar Tipps um damit anzufangen? Viele liebe Grüße von mir😊
marina 12. March 2017
Vegane Proteinpulver sollten auch immer ais mehreren Komponenten bestehen, also zb. Soja und Erbse oder so, damit alle wichtigen Aminosäuren abgedeckt werden 👍🏻😊🌿
Sarah 12. March 2017
ich verwende ebenfalls alle beschriebenen Produkte. Räuchertofu ist auch eines meiner Lieblingsprodukte. Ansonsten verwende uch noch das Sonnenblumenkernprotein von Atilla Hildmann.
Jacqueline Holzreiter 12. March 2017
Danke dir :-)
Sandra 12. March 2017
Du bist meine größte Inspiration wenn es um Fitness geht! Und es freut mich meeeeeega, dass du dich für vegane Ernährung interessierst 😍♥️
Laura ♡ 12. March 2017
Dein Beitrag kommt mir wirklich wie gelegen! Denn auch ich interessiere mich in letzter Zeit für die Vegane Ernährung und habe mich in den letzten Wochen damit sehr auseinandergesetzt:). Dadurch habe ich auch meine Liebe zu Tofu entdeckt, mit Sojasoße als 'Kruste' und Kurkuma gewürzt ein Traum ! auch Erdnussbutter passt gut dazu! (hört sich komisch an schmeckt aber sehr lecker ;)).Zudem, danke für die Tipps mit den Nährstoffquellen ! Ich habe ein paar Mangelerscheinungen und da ist dein Beitrag eine super Hilfe!♡
aboutpam.com - Pam's blog Pamela 12. March 2017
<3 <3
jenny 12. March 2017
Hey Pam! ich ernähre mich schon mehrere Jahre vegan und finde den Blockpost echt super. Probier doch auch mal eine Vegane Ernährung aus ❤
Noemi 12. March 2017
Ich liebe es Humus mit gesunden Vollkornkracker zu essen. Sehr gesund und schmeckt lecker!
Vivienne 12. March 2017
Hi Pam! 💗 Ich finde es super von dir, dass du Alternativen zu tierschem Eiweiß ansprichst. Denn viele Leute meinen, dass Gemüse ect. kein Eiweiß beinhaltet. In dem Fall ist es natürlich planzliches Eiweiß, welches meiner Meinung nach gesünder ist. Ich ernähre mich auch seit 6 Jahren vegan und fühle mich super! PS: Du bist eine super Motivation und bildhübsch! 😻💗
Gini💗 12. March 2017
Toller Post! Werde einige deiner Tipps mal ausprobieren und vielleicht auch mal paar vegane Mahlzeiten ausprobieren. Hätte mal ne wichtige Frage (will das aber nicht so öffentlich machen). Habe dir dazu auf Instagram ( itzzgini ) geschrieben, vielleicht antwortest du ja🙉✨ Love, Gini💗
Florentine 12. March 2017
Sehr hilfreiche Tipps! Ich bin schon sehr gespannt auf dein Buch 💖 Vegan ernähre ich mich nicht, weil ich Käse zu gerne esse, aber ich ernähre mich vegetarisch ☺
Alexa 12. March 2017
Voll interessant! Hatte ich alles bisher nicht gewusst ♥😍😍
Alexa 12. March 2017
Voll interessant! Hatte ich alles bisher nicht gewusst ♥😍😍
jenice 12. March 2017
Weiter so mit Veganer Möglichkeiten 😍😍😍 Vegan is the best😍
Lisii 12. March 2017
Ich liebe deinen Blog, du bist so inspirierend🙈💕
jule 12. March 2017
Toller blogpost❤
Anja 12. March 2017
ich ernähre mich vegan (: Ein super veganes Proteinpulver ist das von Attila Hildmann in den Sorten Pistazie, Vanille, Natur und Schoko. Schmeckt super mit Reismilch
Kati 12. March 2017
Haha jetzt muss ich dich heiraten 😜 Bin ja die ganze Zeit schon obsessed aber wenn du noch mehr in Richtung vegan gehst: perfekt 😍😘 Liebste Grüße von Kati
julia 12. March 2017
Pamela I admire you totally! Just have one question, how do you train your booty without getting larger legs ?
nadine 12. March 2017
Ich ernähre mich schon über 1,5 Jahre vegan und es geht mir besser denn je. Meine Fitness hat sich seid dem seeeehr verbessert. Toller Beitrag, Pam 💗
Alina 12. March 2017
Hi Pamela könntest du eventuell ein Blogpost machen über ein Training fuer Anfänger 💕
Chey 12. March 2017
Ich bin seit ca. 2,5 Jahren vegan und liebe es :) Es lässt sich meiner Meinung nach echt gut mit (Kraft-)Sport vereinbaren und man hat viel mehr Energie bzw. fühlt sich nach dem Essen nicht so aufgebläht/träge. Ich kann es jedem nur empfehlen auszuprobieren! Man sollte nur darauf achten mehr zu essen, da die meisten veganen Lebensmittel eine niedrige Kaloriendichte haben (ist für mich kein Problem, da ich gerne viel esse :D).
Juli 12. March 2017
Hallo Pam! Klasse dass du dich mit veganer Ernährung auseinandersetzt 💞
nicole 12. March 2017
I'm a new vegan so this totally will help