STRONG & BEAUTIFUL ♡ DANKE

aboutpam

JETZT BESTELLEN

Hallo meine Lieben ♡

NIEMALS hätte ich so tolles & liebes Feedback in so einer Vielzahl von euch erwartet!! Ich bin immer noch total geflasht, wenn ich in mein Insta Direct gehe und all die Nachrichten von euch sehe ♡ und natürlich die ganzen Bilder unter dem Hashtag #StrongandBeautiful :) ich bin unglaublich froh, dass euch mein Buch so gut gefällt und ihr die ganze Arbeit, die in die Texte, Bilder & das Design geflossen sind, wertschätzt :) hier nur wenige eurer Nachrichten und Bilder. VIELEN DANK für alles ♡


aboutpam


Ich würde mich auch total freuen, wenn ihr mir eure Meinungen nicht nur als Nachricht schicken würdet, sondern auch eine Bewertung oder Rezension bei thalia.de oder amazon schreiben könntet!! Momentan sind da ein paar „weniger gute“ sage ich mal haha.. aber nur wenn ihr möchtet! xx


aboutpam


Und hier auch nochmal die Daten für die Signiertermine. Alles ist gut organisiert, Security wird vor Ort sein und deshalb wird alles sehr entspannt und geordnet ablaufen :) wir können uns kurz kennenlernen, ich mache mit jedem ein Bild & signiere eure Bücher! Ich freue mich riesig auf euch ♡

BERLIN: Thalia im Alexa - Montag 27. März - 16 bis 18 Uhr

HAMBURG: Thalia in der Europapassage - Dienstag 28. März - 16 bis 18 Uhr

KARLSRUHE: Thalia im Ettlinger Tor - Mittwoch 29. März - 16 bis 18 Uhr


aboutpam


Hier habt ihr schon ein paar der Rezepte nachgekocht :) auch das Bananenbrot habe ich schon einige Male gesehen! Welche Rezepte habt ihr schon ausprobiert? Schreibt es mir in die Kommentare!


aboutpam


Habt einen schönes Wochenende!! Nächste Woche wird aufregend :)

JETZT BESTELLEN

Weiter

STRONG & BEAUTIFUL ♡ JETZT VORBESTELLEN

aboutpam

JETZT KAUFEN

AHHHH!! Mein Buch „Strong & Beautiful“ ist ab heute vorbestellbar!!!! Ich weiß, eine Ankündigung nach der nächsten, aber ist das nicht unfassbar? Ich habe letztes Jahr versucht das Projekt so gut wie möglich geheim zu halten, dann ging plötzlich alles Schlag auf Schlag und jetzt kann man es schon vorbestellen!! Wie krass ist das denn??

Die erste Auflage meines Buches wird am 16. März erscheinen und man kann es jetzt schon in allen Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und Schweiz vorbestellen und schlussendlich dort kaufen! Über das Internet könnt ihr es HIER bei Thalia bestellen. Und von er Special Edition gibt es auch nur eine ganz limitierte Anzahl, von daher macht Vorbestellen da besonders viel Sinn, bevor sie ausverkauft ist!! Aber jetzt erstmal von vorneee haha.

Also es gibt eine „Standard Edition“ für 18€ und eine „Special Edition“ für 25€, beide sind Hardcover. Ihr könnte sie optisch total einfach unterscheiden - die Special Edition hat das Cover mit dem Wüstenbild, und die Standard Edition das Bild, auf dem ich sitze :) Jedes Buch der Special Edition signiere ich per Hand, außerdem hat es ein Lesezeichen und eine exklusive 30 Tage Challenge, bei der ihr einen Monate lang mit mir eine Beauty und Fitness Aufgabe pro Tag machen könnt ♡

aboutpam


INHALT

Grob gesagt hat mein Buch 4 Teile und 224 Seiten. Der erste heißt „About Pam“, bei dem ich euch über meine Kindheit und Jugend erzähle, wie ich mit dem Sport angefangen habe und auch wie ich mit schwierigeren Themen wie Selbstbewusstsein in den Jahren umgegangen bin. Ich habe diese Teil aber bewusst relativ kurz gehalten, weil ich definitiv kein Buch über „mich mich und mich“ schreiben wollte haha.

Der zweite Teil ist über 90 Seiten lang!! In „About Fitness“ erfahrt ihr alllllles über Sport. Wie man am Besten damit anfängt, was für Körpertypen es gibt, wie man sich motiviert und seine Ziele im Blick behält und nicht immer nach Ausreden sucht und wie man sich gesund ernährt ♡ Außerdem spreche ich über gute und schlechte Zutaten und Inhaltsstoffe in Nahrungsmitteln, die Basics bei einem ausgewogenen Ernährungsplan uuuuund dann gibt es ganze 40 Seiten voll mit leckeren Rezepten zum Nachkochen!! Im Fitness Teil habe ich euch eins meiner liebsten Ganzkörper Home Workouts fotografiert und beschrieben :)

aboutpam


Der dritte Teil heißt „About Style“ und dort spreche nicht nur über innere Schönheit, sondern auch über meine liebsten Trainings- und Freizeitoutits, worauf ich beim Kauf achte, wie ich die Teile am Liebsten kombiniere, welche Jeans am Besten sitzen, was man so alles in meiner Handtasche finden kann und so weiter :) Zum Style Part gehört auch noch ein großer Beauty Bereich, bei dem ihr viel über Pflege, Inhaltsstoffe, ganz viele Rezepte zu DIY Masken und Peelings und Themen wie Cellulite und Make Up lesen könnt. Darüber hinaus zeige ich euch die wichtigsten Schmink Tools, meine Everyday Make Up und Haar Routinen, Flechtfrisuren und vieles mehr ♡

Der letzte Part - „About Life“ - handelt von meiner ganzen Instagram Story, wie ich mein Hobby zum Beruf gemacht habe, wie ich meine Bilder bearbeite, worauf ich beim Fotografieren und Posieren achte und wie ich mich inspirieren lasse. Uuuuund natürlich euch, meiner Community, der ich das alles zu verdanken habe ♡


aboutpam


Ich werde noch einige Blogposts über das Buch, den Entstehungsprozess, Sneak Peaks in das Buch, den Druckprozess und und und schreiben, aber ich hoffe euch hat der erste Eindruck schonmal gefallen! Ich bin so stolz und ich hoffe euch das gefällt alles genau so gut wie mir hihi :)

Also wie gesagt, ihr könnt es HIER über Thalia vorbestellen oder in eure lokale Buchhandlung gehen!

JETZT KAUFEN

Habt eine wunderschöne Woche!!

Weiter

STRANGE FEELINGS

aboutpam


GERMANY HAS ME BACK. Juhuuu. Oder vielleicht auch nicht. Ganz ehrlich, ich habe so etwas noch nie in meinem Leben in Bezug auf irgendeine Stadt oder ein Land gefühlt, aber ich wollte einfach nicht gehen. Egal ob Malediven, New York oder Paris - normalerweise freue ich mich immer, wieder nach Hause zu gehen. Aber dieses Mal nicht :( ich weiß nicht wieso, aber ich würde sofort nach LA ziehen wenn ich könnte haha. Wahrscheinlich nach West Hollywood. In meinen Kopf sehe ich mich auch schon im Mai umziehen. Ist euch so etwas schon einmal passiert? So ein komisches Gefühl. Ist nicht so, dass ich Deutschland nicht mehr mögen würde. Ich liebe Deutschland!!! Aber für ein paar Monate würde ich schon gerne gehen, vielleicht auch ein Jahr oder etwas länger. Ich habe das Gefühl, dass mir das gut tun würde. Und ich bin jetzt nicht nur am Reden, ich meine das wirklich so haha. Weiß nicht ob ihr es gemerkt habt - aber ich war dort aus irgendeinem Grund so entspannt und glücklich? Habt ihr meinen Instagram Feed gesehen? Ich glaube ich habe noch nie so viele lachende Bilder hochgeladen. Und mit ungemachten Haaren erst recht nicht haha. Gleichzeitig ist aber die Energie der Leute total ansteckend. Mir hat diese sehr zielstrebige, aber dennoch kreative und positive Einstellung so sehr gefallen, einfach Dinge zu machen und nicht Ewigkeiten wegen unnötigen Dingen und Kleinigkeiten rumzustressen. Tut mir leid, wenn ich gerade etwas zuuu begeistert mit allem bin.

aboutpam

Fotograf: Paul Ripke


Achso, und manche haben mich gefragt: Pamela, was hast du eigentlich in LA gemacht? Einfach dein Leben genossen? - Hm, nicht ganz. Natürlich auch, aber hauptsächlich habe ich allllllllle Bilder für mein Buch geshootet, was ungelogen Wochen gedauert hat! Wir sind immer den ganzen Tag rumgefahren, mit 29393 Outfits im Gepäck, ich habe mich auf der Straße umgezogen und so haben wir einfach an allen möglichen Orten geshootet. Und ich habe euch das zwar bereits erzählt, aber ich sage es gerne nochmaaaal. Es wird über 100 Bilder in meinem Buch geben, die nur exklusiv dafür gemacht wurden und somit nicht auf Instagram und co. zu sehen sind! Cool, oder?

aboutpam


Gott sei Dank hatten wir uns direkt am Flughafen ein wunderschönes Cabrio von BMW geholt - beste Entscheidung überhaupt! Als erstes waren wir uns nicht so sicher, ob wir überhaupt ein Auto brauchen würden, aber schlussendlich haben wir SO viel Zeit im Auto verbracht, weil die Distanzen in LA einfach überdimensional groß sind. Wir haben das Auto direkt bei SIXT geholt, was sooo schnell und einfach war & ich bin unglaublich dankbar für diese tolle Kooperation!

Wenn ihr auch mal alle Daten, Preise und so für eine Automiete checken wollt, könnt ihr das HIER machen. Und außerdem habe ich HIER noch einen 10% Code, den ihr weltweit bei SIXT verwenden könnt :)

Achso, und in der nächsten Zeit werde ich auch die verschiedenen Cover Optionen zeigen können! Und dann dürft ihr endlich voten und entscheiden :)

aboutpam


Zweitens: Meine Blog App für ANDROID ist fast fertig! Noch ca. eine Woche und dann sind endlich alle gleichberechtigt haha ♡

Habt noch einen schönen Mittwoch!! xx


aboutpam


Weiter

10 TIPPS FÜR EINEN ERFOLGREICHEN INSTAGRAM ACCOUNT

aboutpam

Heute zeige ich mit euch meine "10 Tipps für einen erfolgreichen Instagram Account". Social Media ist ein absolutes Phänomen und es gibt meiner Meinung nach keinen wirklichen Schlüssel zum Erfolg, der für jeden funktioniert - aber ich teile trotzdem gerne mal meine Erfahrungen mit euch!


1. FINDE DEINE KATEGORIEN

Sooooo. Ganz am Anfang solltet ihr euch fragen:

Was mag ich? Was sind meine Hobbies und Interessen? Was macht mir eigentlich Spaß?

Vielleicht kochst du gerne, vielleicht fotografierst du gerne Blumen oder möglicherweise liegt dir Comedy. Ganz egal! Nur weil "Fitness" und "Make Up" im Trend liegen, heißt das nicht, dass ihr diesen Trends folgen müsst!

Such nach Dingen, die du jeden Tag gerne machst & präsentiere sie auf deinem Account. Und keine Angst, falls deine Interesse eher unbekannt ist und eine Randgruppe anspricht. Es gibt so viele Menschen im Internet und da sind garantiert einige dabei, die diese Interesse mit dir teilen.

Ich habe beispielsweise von Anfang an Bilder aus dem Fitness Studio, von meinen Outfits, meinem Essen & Accessories gepostet. Also im Prinzip die gleichen Themen wie heute, nur eben optisch ein wenig anders.

KURZ GESAGT: Baue deine Community um deine persönliche Interesse herum auf!

aboutpam

Eine der ersten Bilder, die ich je gepostet habe


2. QUALITÄT

Qualität statt Quantität! Das sollte immer das Motto sein. Versuch immer nur hoch qualitative Bilder hochzuladen, bei denen du auch ein gutes Gefühl hast. Ich würde nie ein Bild hochladen, das ich nicht als "gut" erachte.

Aber "hoch qualitativ" bedeutet nicht zwingend, dass man Bilder mit einer professionellen Kamera machen muss. 80% meiner Bilder sind mit dem iPhone aufgenommen ♡

Hoch Qualitativ bedeutet eher, dass man ein Auge für Details, schöne Hintergründe, gutes Licht & eine harmonische Bildkomposition entwickeln sollte. Und wenn man mal keinen schönen Hintergrund findet - nimm einfach eine weiße Wand! Geht immer.


3. REGELMÄSSIGES POSTEN

Ich weiß, ich habe gerade erklärt "Qualität statt Quantität" haha. Aber versucht trotzdem, mindestens 1 hoch qualitatives Bild jeden oder jeden zweiten Tag hochzuladen. Niemand folgt einem Account, der nur 1 Bild alle 3 Monate postet.

Natürlich gibt es auch bekannte Accounts, die 3-4 Bilder pro Tag hochladen. Ich habe das nie gemacht und es hat trotzdem funktioniert, also ist das kein Muss. Findet einfach heraus, was ihr mögt und was für euch funktioniert! Wie dem auch sei, denkt daran, dass es ein schmaler Grat zwischen "viel interessanten Inhalt zeigen" und "jeden mit zu viel Inhalt nerven" ist.


4. BEARBEITUNG & FILTER

Man kann hübsche Bilder noch vieeeeel hübscher machen, indem man die richtige Filter und Effekte benutzt. Aber übertreibt lieber nicht! Wenn ihr meine alten Bilder anschaut (bei Punkt 1) könnt ihr sehen, dass ich mit Farben und Lichteffekten total übertrieben habe. Weniger ist dann wohl doch mehr.

Ihr könnt alle meine Lieblings Filter in DIESEM Blogpost finden.

aboutpam


5. DER GESAMTEINDRUCK DES PROFILS

Manche Profile sehen auf den ersten Blick gleich sehr harmonisch aus. Wenn das dein Ziel ist kannst du dich darauf fokussieren immer die gleichen Filter zu benutzen - so hast du garantiert ein einheitliches Farbschema und einen roten Faden durch dein ganzes Profil!

Ich persönlich liebe es solche Profile anzuschauen! Aber für mein eigenes Profil finde ich das nicht so wichtig. Ich achte einfach immer darauf, dass ich den besten Filter für das jeweilige Bild auswähle.

Aber was ich als seeehr wichtig erachte ist: Variation. Man sollte es definitiv vermeiden 3 Selfies oder 4 Food Bilder nacheinander zu posten. Versucht, das Profil so interessant wie möglich zu machen. Zeigt verschiedene Szenerien, Selfies, Ganzkörper Bilder, Detail Aufnahmen, Schwarz-Weiß Fotografien, Videos, und so weiteeeeer.


aboutpam

so könnte mein Profil aussehen, wenn ich auf das Farbschema achten würde


6. ENTWICKLUNG

Entwickle dich weiter. Finde neue Interessen, verbessere dich oder probier mal etwas ganz anderes aus. Das bezieht sich gar nicht nur auf den Instagram Account. Dein Leben sollte interessant sein! Also lerne dazu, leg die Messlatte hoch & verbessere dich jeden Tag. Und das wird sich dann automatisch in deinem Account widerspiegeln!

Ich habe mich z.B. viel mit der Fotografie auseinandergesetzt. Und Anfang des Jahres hat mich auch mein eigener Account etwas gelangweilt & das einfache Bilder hochladen war mir zu wenig. Also habe ich mich dazu entschlossen einen Blog zu starten! Und inzwischen habe ich sogar meine eigene App!


7. INTERESSANTE LEUTE TREFFEN

Geh zu Events, reise & sprich mit Leuten. Connections sind super wichtig - denn es kommt nicht immer nur auf die "Zahl" der Follower an!

Selbstverständlich muss man nicht immer best friends mit jedem werden, aber man kann sich trotzdem unterhalten, Erfahrungen teilen und voneinander lernen. Und wenn man sich doch anfreundet, kann man sich natürlich gegenseitig auf den Accounts unterstützen!


aboutpam


8. UNTERSTÜTZUNG GROSSER ACCOUNTS

Etwas, das ich nie getan habe - aber ich weiß von anderen, dass es hilft! Wenn man das Gefühl hat, dass das mit dem Wachstum einfach nicht klappen will obwohl man kontinuierlich tolle Bilder hochlädt - kontaktiere große Accounts und frag, ob sie dich unterstützen möchten.

ICH SPRECHE NICHT VON SHOUT OUT FOR SHOUT OUTS: Das kann ich gar nicht leiden. Für mich ein großer Grund jemandem zu entflogen.

Ich spreche davon, dass man auf freundliche Art und Weise so genannten "Inspo" Accounts eine Email - oder Insta Direct - schreibt und nett mal nachfragt, ob ihnen die eigenen Bilder gefallen & ob sie diese vielleicht reposten würden. Aber davor sollte man natürlich überlegen, ob die Bilder zu dem Style des Accounts passen!

Hier sind einige große Accounts, die immer schöne Bilder von anderen Accounts reposten:

Fashion/Beauty: Americanstyle, KissinfashionStyle.Above, Fashionzine

Fitness: Body_Fitness_Fashion, Fitnessgirlsmotvation, FITNESS_JUNKIE

Food: tastemade, FOODYDIY, BEFITSNACKS, LOVE_FOOD


aboutpam


9. UNTERSCHÄTZE DEN AUFWAND NICHT

Die Mehrheit denkt immer "blablabla - das ist ja keine Arbeit ein paar Bilder hochzuladen und damit Geld zu verdienen". Ganz falsch. Ein Instagrammer & Blogger zu sein verwandelt sich ab einem gewissen Punkt definitiv zu einem Vollzeitjob und benötigt viel mehr Zeit, als manch gewöhnlicher Job! Ich habe keinen freien Tag. Ich habe keinen normalen "Sonntag". Ich habe auch keinen Feierabend. Manchmal arbeite ich 16 Stunden am Tag aber wisst ihr was? Ich liebe es und ich habe es mir ausgesucht. Blogposts schreiben, Reisen organisieren, Vorträge halten, Kampagnen shooten, täglichen Content für Instagram fotografieren, Interviews geben, immer von A zu B reisen, Sport machen, gesund kochen, Projekte vorbereiten, die erst in 6 Monaten bekannt werden & sich immer selbst zu organisieren benötigt Zeit. Mehr als manch einer erwartet. Also unterschätze den Aufwand nicht und bereite dich darauf vor, dass du vieeeel Zeit am Laptop verbringen wirst!


aboutpam


10. KONTAKT ZU DEINER COMMUNITY

Und zum Schluss einer der wichtigsten Punkte ♡ verliere niemals die Verbindung zu deinen Followern. Rede mit ihnen, nimm ihr Feedback ernst, versuche ihren Wünschen nachzukommen, frag nach ihrer Meinung und bleibe immer bodenständig. Man ist nicht besser, nur weil man viele Follower hat. Deshalb spreche ich auch lieber von einer Community und nicht von Fans.


....

P.S: Man kann Erfolg nicht erzwingen. Genau genommen gibt es keinen "Schlüssel zum Erfolg" bei Instagram. Manchmal kann man nicht nachvollziehen, wieso ein mittelmäßiger Account bekannt wird und ein richtig schöner Account nicht. Social Media kann man eben nicht zu 100% erklären und das sollte man auch akzeptieren.

Habt einfach Spaß, bleibt euch selbst treu und dann kommt der Erfolg schon von alleine! Uuuuund.. seid geduldig ♡


Habt ihr euch schonmal mit einem Instagram Account oder einem Blog versucht? Schreibt mir eure Erfahrungen & übrigen Fragen in die Kommentare! xx

Weiter

TIPPS FÜR GUTE NOTEN

aboutpam


Heute wird mal wieder viel geredet! Wie ihr vielleicht schon wisst habe ich vor 2 Jahren Abitur gemacht & obwohl ich das nie in Instagram erwähnt habe, hat die Presse ja Anfang des Jahres ein Ding aus diesem "sie hat die Schule mit 1,0 beendet und sich dann für Instagram entschieden" gemacht. Seitdem bekomme ich von euch soooo viele Fragen über meine Schulzeit, meine Noten, Lehrer etc. & heute erzähle ich mal ein bisschen von meinen Erfahrungen und meinen Tipps für gute Noten ♡

PS: Ich hoffe ihr Studenten könnt euch von diesen Tipps auch etwas abschauen!! Ich habe bis jetzt ja nicht studiert und deshalb kann ich nur von der Schulzeit sprechen..


1. LEHRER

Ok, also Lehrer sind ja bekanntlich auch Menschen & haben deshalb alle verschiedene Persönlichkeiten. Und obwohl die schulische Leistung eigentlich nichts mit der Sympathie zu tun haben sollte, ist es doch tatsächlich so: wenn dich ein Lehrer mag, ist es einfacher gute Noten zu bekommen.

Deshalb sollte man definitiv ein gutes Verhältnis zu ihnen haben! Seid nett, freundlich und habt vor allem Respekt. Man ist auch nicht automatisch ein Streber, wenn man nach dem Unterricht noch länger bleibt, wenn man eine Frage hat und darüber sprechen will. Das zeigt nur, dass man etwas lernen möchte.

Und jetzt aufgepasst - das ist meiner Meinung nach der wichtigste Punkt!! Jeder Lehrer hat sein eigenes System. Vor allem bei Klausuren. Lehrer erstellen ihre Klausuren oftmals nach dem gleichen Schema und haben einen einheitlich Stil, was die Aufgabenstellungen und Fragen angeht. Und sobald man das rausgefunden hat, kann man gleich passend zu diesem System lernen! Ich mach am Besten mal ein paar Beispiele.

Mein Kunst Lehrer: er hat im Unterricht immer viel über seine Erfahrungen, seine eigenen Interpretationen von Kunstwerken & sein Wissen geredet - was natürlich toll war! Wir haben praktisch nie in die Lehrbücher geschaut. Also wieso sollte ich diese dann benutzen, wenn ich für eine Klausur lerne? Ich habe während des Unterrichts viel mitgeschrieben, immer aufmerksam zugehört & dann genau die Infos meiner Notizen in der Klausur wiedergegeben. So habe ich immer 13, 14 oder 15 Punkte gehabt.

Oder mein Ethik Lehrer: im Unterricht haben wir nur Texte im Lehrbuch gelesen und diese besprochen. Einen nach dem anderen. Und in seinem eigenen Buch hatte er immer ein paar Zeilen des Texts markiert. Als dann die Klausur vor der Tür stand und wir die Texte nochmal lernen sollten, habe ich auch die wichtigsten Sätze des Texts markiert und diese intensiv gelernt. In der Klausur musste ich dann praktisch nur genau diese Sätze wiedergeben, weil sie die perfekten Antworten zu seinen Fragen waren. Und ich lüge jetzt nicht, aber ich hatte in all meinen Ethik Jahren volle Punktzahl in den Klausuren.

KURZ GESAGT: Lerne deine Lehrer & deren Systeme kennen. So weißt du, was dich in den Klausuren erwartet.


aboutpam

Abitur, 2014


2. WÄHREND DES UNTERRICHTS

Komm immer zum Unterricht & setz dich am Besten in die erste Reihe. Wenn du durchgängig hinten sitzt, denkt der Lehrer, dass man überhaupt kein Interesse hat etwas zu lernen.

Außerdem wirst du so automatisch besser aufpassen, weil du nicht von all den Mitschülern vor dir abgelenkt wirst. Und damit kommen wir wieder zu Punkt 1!! - Du musst wissen was der Lehrer sagt, damit du weißt, was du in den Klausuren zu erwarten hast!


3. LERNEN

Finde ein Lernsystem, das für dich funktioniert. Viele mögen es z.B. schon ganz früh mit dem Lernen anzufangen, damit man keinen Druck und genügend Zeit hat. Ich war (leider) nicht so. Ich habe vielleicht 2, maximal 4 Tage vor der Klausur angefangen zu lernen, und dann aber 6 Stunden am Stück. Das hat bei mir zumindest funktioniert!

Aber wie auch immer, ihr solltet so oder so LERNEN. Ich wäre nieeeeemals unvorbereitet zu einer Arbeit erschienen.


aboutpam

haha ich weiß nicht, ob ich das hier posten sollte - vor 6 Jahren, Biologie, Sezierung eines Schweineauges


4. ORGANISATION

Besorgt euch unbedingt einen Kalender. Egal, ob es ein hübsches Buch ist oder das Handy. Aber ihr müsst einfach eure Termine für Klausuren, Hausaufgaben und Vorträge parat haben. Es gibt nichts schlimmeres, als zur Schule zu kommen und mit der Info "überrascht" zu werden, dass man heute eigentlich einen Vortrag halten soll.

Außerdem solltet ihr auch alle die Blätter, Notizen und Mitschriebe in Ordnern abheften und sortieren. So fällt es einem dann einfacher lernen zu können.


5. KLAUSUREN

Wenn man gewissenhaft gelernt hat und schon weiß, was man so ungefäääähr in der Klausur zu erwarten hat (Punkt 1), fühlt man sich am Klausur Tag auch relativ sicher.

Überfliegt dann am Besten erst die ganze Arbeit, schaut, wo die wichtigsten Stellen sind und erstellt kurz ein kleines Zeit Management. Wenn du eher von der langsamen Partie bist und es in der Regel nicht schaffst, die Klausur rechtzeitig zu Ende zu schreiben, solltest du auf jeden Fall erst mit den Aufgaben beginnen, die dir meisten Punkte bringen.

Oh und noch ein Tipp, falls du eine Mathe Aufgabe nicht lösen kannst: SCHREIBE TROTZDEM ETWAS HIN. Man muss nicht immer die finale Lösung kennen. Der Weg ist das Ziel. Und Lehrer möchten einem ja Punkte und gute Noten geben. Also gib ihnen wenigstens irgendwaaaaas. Wenn du eine Idee hast, dann schreib sie auf und führe diesen Ansatz fort, bis du nicht mehr weiterkommst. Somit hast du wenigstens die Chance einen Punkt zu bekommen, ein leeres Feld bedeutet automatisch 0 Punkte.


aboutpam


6. MOTIVATION & POSITIVE HALTUNG

Frag dich wieso. Wieso möchtest du gute Noten schreiben? Was möchtest du erreichen? Was sind deine Träume? Hast du schon eine Karriere im Kopf?

Gute Noten und ein guter Abschluss machen dir die Zukunft unter Umständen einfacher & vielleicht brauchst du sie ganz spezifisch für deinen Traumberuf (z.B. Arzt). Wenn das mal keine Motivation ist!

Ich hatte eigentlich keine Karriere im Kopf. Aber ich wusste, dass ich gute Noten brauche um mir alle Optionen offen zu halten.

Und ja, Schule ist nicht immer ein Zuckerschlecken. Und klar ist es "cooler" zu sagen, dass Schule nervt und die Lehrer noch viel nerviger sind - aber wo bringt dich das hin? Du musst die Schule so zur Schule gehen & mit einer positiven Haltung sind all die Jahre viel erträglicher!


7. SCHLECHTE NOTEN

Passiert.

Schau dir deine Klausur und deine Fehler an. Vielleicht hast du etwas falsch verstanden oder überlesen. Oder vielleicht war es auch nur ein Folgefehler, den du hättest vermeiden können, wenn du deine Antworten nochmal durchgeschaut hättest. Lern von deinen Fehlern!


UND DENK DARAN: Lehrer sind deine "Verbündeten", nicht deine Feinde. Sie wollen, dass du etwas lernst und sie wollen auch, dass du gute Noten schreibst. Also rede mit ihnen, wenn du ein Problem hast. Und jaaaa, es gibt auch ***** Lehrer, die verbittert und gemein sind, aber auch mit denen muss man zurecht kommen.


Wie ist oder war deine Schulzeit? Hast du Dinge gelernt, die ich noch nicht erwähnt habe? Schreibt es mir in die Kommentare!! xx

Weiter

ABOUT PAM APP

aboutpam

Big news ♡ Meine "About Pam" App ist ab heute im App Store erhältlich!! Wohooo!!

Und das Beste an allem ist: Sie ist kostenlos ♡

Von jetzt an ist mein Blog noch viel übersichtlicher & schöner! Die App Navigation ist bis ins letzte Detail optimiert & super einfach zu bedienen! Ihr werdet es liebeeen.

Push Notifikation: Ich weiß ja, dass ihr immer auf ein Update auf Instagram, Snapchat oder Insta Story wartet und erst dann mitbekommt, dass ich einen neuen Blogpost hochgeladen habe. Ab jetzt könnt ihr SOFORT benachrichtigt werden (also im Prinzip 1 Sekunde nachdem ich den Post veröffentlicht habe) & immer die allererste Person sein, die den neuen Post sieht. Somit kannst du auch nichts mehr verpassen! Ich werde dir immer eine persönliche Nachricht direkt auf dein Handy schicken und kurz erzählen, was es neues gibt. Wahnsinn, oder?

aboutpam

Ich würde mich total über euer Feedback & eine Bewertung im App Store freuen!!

Und die App könnt ihr HIER downloaden ♡

Download my iPhone app

Weiter

WAS MÖCHTEST DU ERREICHEN?

aboutpam

Es ist gerade 4 Uhr nachts, ich bin eben von einem kleinen "Nickerchen" aufgewacht, das ich um 10 Uhr abends machen wollte (ooops) und jetzt möchte ich mal wieder ein bisschen persönlich mit euch sprechen.

Ich frage mich ganz oft "was möchtest du erreichen?" - was sind deine Ziele, wofür arbeitest du eigentlich, wieso hast du dich genau für den Job entschieden & ganz wichtig: bist du glücklich?

Manche Menschen haben eine klare Vorstellung von ihrer Zukunft. Wie ihr Leben aussehen soll, wie viele Kinder sie haben möchten & was sie in ihrem Job erreicht haben wollen. Ich muss zugeben, das habe ich nicht. (Vielleicht ja in Bezug auf das "Kinder" Ding haha, aber nicht bezüglich des Rests). Ich habe keine Ahnung wie meine Zukunft aussehen wird. Selbst heute verändert sich mein Leben schon so schnell. Nächste Woche gibt es beispielsweise noch eine technische "Erweiterung" zu meinem Blog - es hat 3 Buchstaben und ist super cool - wer kann es errateeeennnn?

Zurück zum Thema: was ist mein oberstes Ziel? - Mein oberstes Ziel ist glücklich zu sein.

Ich habe mir die Antwort auf diese Frage echt lang überlegt, aber "glücklich sein" fasst es ganz gut zusammen denke ich.

Ich versuche immer auf mein Herz zu hören und mich für Dinge zu entscheiden, bei denen ich ein gutes Gefühl habe. Im Moment bin ich glücklich wenn ich andere inspirieren kann, wenn ich meine Instagram Kommentare durchgehe und lese, dass jemand aufgrund meiner Posts seine Ernährung umgestellt hat, wenn ich auf meinen Blog gehe und sehe, wie viele von euch meine Workouts gemacht haben, wenn ich euch Erfahrungen & Wissen weitergeben kann, auch wenn es "nur" über Make Up ist. Im Kern also: Ich bin glücklich wenn ich einen positiven Einfluss auf euch da draußen haben kann. Und um das zu erreichen muss man natürlich viel arbeiten. Mein Tag (und damit spreche ich wohl für alle Blogger da draußen) besteht nicht aus 8-9h Arbeit. Manchmal arbeite ich bis um 2 Uhr Nachts - oder auch jetzt von 4 bis 6 Uhr nachts - weil ich noch alles vor dem Schlafen erledigen will. Jetzt fragt ihr euch vielleicht - an was zum Himmel arbeitet sie denn so lange? Gute Frage, ein großer Teil meines Tages ist vollgepackt mit Projekten, die wahrscheinlich erst gegen Anfang / Mitte 2017 "offiziell" werden. Irgendwie verrückt, oder? Auf jeden Fall ist es toll zu realisieren, mit wie vielen tollen Menschen man an noch tolleren Projekten arbeiten kann.

Nikeata Thompson hat gestern zum Beispiel tolle Worte gefunden. Sie hat uns gesagt, dass sie weiß, dass es hart ist in unserem Alter schon selbstständig und unabhängig zu sein. Sie hat uns ermutigt Stärke zu beweisen - denn ist es tatsächlich auch manchmal schwer 24/7 stark zu sein und genug Selbstbewusstsein aufzubringen um der Rolle als "Social Media Person" gerecht zu werden. Unglaublich lieb von ihr, oder? Sie ist eine richtig, richtig nette und herzliche Person.

Ich kann die Menschen aber auch total verstehen, die hinter dieser ganzen Instagram & Blog Sache auf den ersten Blick keinen Sinn sehen. Und glaubt mir, die meisten Erwachsenen, vor allem Interviewer, sehen da erstmal keinen tieferen Sinn. Ganz selbstverständlich sind wir Blogger keine Krankenschwestern oder Ärzte, die täglich Leben retten - aber das macht man als Banker oder Anwalt auch nicht und trotzdem wird es in der Gesellschaft als "richtiger Job" angesehen. Dennoch können wir jeden Tag etwas kleines, positives bei unseren Followern bewirken. Vielleicht motivieren wir sie, für ihre Träume zu arbeiten, vielleicht inspirieren wir sie an dem Tag ins Gym zu gehen oder vielleicht bringen wir sie auch "nur" zum Lächeln wenn sie unsere Snaps anschauen und sich unterhalten fühlen. Aber jeder positive Einfluss zählt, egal wie groß oder klein.

Was möchtest du erreichen? Bist du glücklich mit deinem Leben? Hast du bestimmte Ziele? Ich würde das alles super gerne hören! Schreibt mir einen Kommentar oder eine Email, falls euch das alles zu persönlich ist! xx

Weiter

MEINE LIEBLINGS FILTER

aboutpam

Heute dreht sich mal alles um die Filter und Apps, die ich immer zum Bearbeiten meiner Bilder benutze ♡ Das Originalbild findet ihr immer auf der linken, der fertige Instagram Post auf der rechten Seite & der Name der Apps und der Filter steht untendrunter. Die Zahl in der Klammer (z.B. +7) bezieht sich auf die Intensität der Filter.

Bei allen Bildern der Ballett-Reihe habe ich mich dazu entschlossen sie schwarz-weiß zu machen, weil das meiner Meinung viel eleganter & edler aussieht. Außerdem fallen schwarz-weiß Bilder im Instagram Feed immer total auf & deshalb kann ich das nuuuuur empfehlen ab und zu eins zu posten! Aber schwarz-weiß sieht definitiv nicht bei jedem Bild gut aus, ihr müsst einfach ausprobieren wo es passt und wo nicht. Ich benutze dann oft den Filter „B5“ von VSCO Cam, weil er ziemlich dunkel und kontrastreich ist & das Bild nicht zu platt aussehen lässt - das kann nämlich ganz oft passieren wenn man die Farbe aus einem Bild herausnimmst.


aboutpam

Wow hier haben mich so viele gefragt welchen Filter ich benutzt habe!! Wie ihr sehen könnt ist das Bild schlussendlich dunkler (wodurch ich gebräunter aussehe hehe), die hellen Töne sind kälter, fast ein bisschen türkis & die Schattentöne sind mehr orange/rot/lila. Für so einen Effekt benutze ich immer „Glen“ von Afterlight. Den benutze ich echt super gerne. 3 von meinen 6 letzten Instagram Posts habe auch ich mit „Glen" bearbeitet! Danach habe ich noch „Rainier“ von Afterlgiht benutzt, damit die Schattentöne noch mehr ins Lila gehen & damit das alles ein bisschen femininer aussieht und besser zu meinem Profil passt.


aboutpam

Dieses Selfie spricht glaube ich für alle Selfies. Ich benutze immmmmmmmer „Aden“ von Instagram für meine Selfies. Dieser Filter macht die Haut ebenmäßiger und weicher, lässt das Bild wärmer (aka. sonniger) aussehen & färbt die Schatten lila/rosa, wodurch es super feminin aussieht. Allerdings verblasst auch die ursprüngliche Farbe, weshalb ich wieder ein bisschen Sättigung dazu gemacht habe. Kim Kardashian benutzt auch ganz oft Aden!


aboutpam

Den Filter habe ich erst neulich entdeckt. Er sieht eigentlich ganz anders aus als alle anderen Effekte, die ich sonst immer benutze aber mir gefällt das trotzdem echt gut! Er heißt „Fjord“ und ist eigentlich ganz kühl vom Farbton her, lässt auch Farben wie Türkis plötzlich total herausstechen (guckt euch einfach Mal die Farbe des Daches vom Rathaus im Hintergrund an) und erhöht den Kontrast & wäscht die hellen Töne ein bisschen aus. Sieht zumindest total „Blogger“-mäßig aus. Um das Bild dann doch nochmal ein bisschen femininer wirken zu lassen habe ich (Überraschung) die Schatten lila eingefärbt. Diesen Schritt mache ich auch ganz gerne in Instagram, weil man da nur die Schattentöne auswählen kann und sie separat einfärben kann, ohne noch einen weitern Filter benutzen zu müssen.


aboutpam

„Valentine“ von Picfx benutze ich bei fast allen Spiegelbildern. Wie ihr sehen könnt wirkt das Bild gleich viel heller, wärmer, sonniger & freundlicher. Um die 2 Bilder nebeneinander zu fügen oder irgendeine andere Collage zu machen verwende ich immer die App PicFrame. Da wähle ich dann sofort das 4:5 Format aus, weil das genau die Größe ist, die man in Instagram als Hochformat hochladen kann.


aboutpam

„Fjord“ schon wieder. Aber hier wollte ich mich auf den orangefarbenen Lichteffekt auf der linken Bildseite beziehen - wisst ihr was ich meine? Eigentlich total unrealistisch aber irgendwie mag ich es diese Farbeffekte einzufügen haha. Bei Afterlight habt ihr relativ viele Optionen und könnt immer die Farbe, Postion und Intensität des Effekts verändern. Ich habe den dritten Lichteffekt in der Kategorie „Light Leak“ benutzt und ihn auf die linke Seite meines Bildes gemacht. Ehrlich gesagt bin ich mir nie sicher, ob die Bilder ohne die "Farbstreifen“ besser aussehen würden? Was meint ihr?


♡ welche Filter sind eure Favoriten? Und falls ihr noch ein anderes Bild im Kopf habt, das ich hier nicht aufgeführt habe & ihr wissen wollt wie ich es bearbeitet habe könnt ihr mich einfach in den Kommentaren fragen!

Weiter

EURE FRAGEN ♡ MEINE ANTWORTEN

1. Hattest du mal eine Zahnspange?

Jaa, meine Zähne waren früher wie ein Labyrinth! Ich hatte mehrere Jahre eine lose und anschließend noch einige Zeit eine feste Spange. Und außerdem waren meine Eckzähne noch viel viel spitzer als damals! Die habe ich schon 2 mal abschleifen lassen.

2. Wie sind die Leute in der Schule mit deinem Bekanntheitsgrad umgegangen?

In der Klasse war das ehrlich gesagt kein so großes Thema. Ich hatte zwar schon immer mit Kommentaren zu kämpfen, aber die kamen dann eher aus anderen Stufen.

3. Fühlst du dich ungeschminkt auch wohl?

Inzwischen ja! Bis vor ein paar Monaten habe ich super unwohl gefühlt, weil ich Akne hatte (ich spreche hier nicht von 3 Pickel im Gesicht sondern von 30) und das sehr an meinem Selbstbewusstsein genagt hat. Jetzt fragt ihr euch bestimmt wieso man das nie auf den Bildern gesehen hat – doch hat man teilweise. Aber gute Lichtverhältnisse, gutes Make Up und gute Filter können ganz viel verschwinden lassen ♥︎

4. Wie lange brauchst du um dich zu schminken?

Komischerweise mache ich jeden Tag das Gleiche aber brauche dafür immer unterschiedlich lange. Weiß auch nicht wieso. Manchmal 20 und manchmal aber 40 Minuten. Schminken macht mir aber auch sehr viel Spaß! Könnte mich stundenlang mit meinen Pinseln und Pudern beschäftigen!

5. Was war deine schlechteste Schulnote?

Wir ihr ja wahrscheinlich schon wisst war ich eine sehr ambitionierte Schülerin und deshalb kam “nicht lernen” für mich gar nicht in Frage! Aber zu Motivation und Disziplin habe ich ja schon einen Blogpost gemacht ♥︎ Die schlechteste Note war 3+ soweit ich mich erinnern kann.

6. Wann & mit wem war dein erster richtiger Kuss?

Meinen ersten richtiger Kuss hatte ich mit 16 mit meinem ersten Freund. Schon relativ spät glaube ich, aber das hat mich nie gestört!

7. Hast du einen günstigen Beauty Tipp?

Ich liebe liebe liebe meinen Conditionier “Glanz Haarspülung mit Birkenblatt Extrakt” von Sante (4€) und meine Lipliner von BeYu (7€) sind auch super!

8. Hattest du Sport als Leistungskurs?

Witzige Frage. Ich war zwar nicht schlecht in Sport, aber zumindest war es eins meiner schlechtesten Fächer, weshalb ich es nie im Zeugnis habe anrechnen lassen. Mit den ganzen Ball und Gruppen Sportarten könnte ich einfach nicht so viel anfangen.

9. Wovor hast du am meisten Angst?

Hast du eine Phobie? Ich bekomme deswegen aber keine Angstzuständen, aber ich habe schon seeeehr viel Respekt (oder Angst) vor Haien und allen anderen großen Lebewesen im Meer, denen ich allen lieber nicht begegnen möchte.

10. Ist es schwierig mit deinem Bekanntheitsgrad Freundschaften aufzubauen?

Hmm schwer zu sagen. Ich war noch nie ein Mensch, der hundert enge Freunde hat. Ich habe schon immer sehr wenige, aber dafür mir sehr näherstehende Personen. Mit dem vielen Reisen ist es definitiv schwieriger neue Freundschaften mit Menschen aufzubauen, die eher nichts damit zu tun haben, aber unmöglich ist natürlich nichts!

11. Behältst du alle Bilder oder löschst du die, die du gepostet hast?

Haha, wurde heute das gleiche auch bei der Bravo gefragt. Ich lösche irgendwie nie was und organisiere meine Bilder lieber in 12028 Ordnern anstatt welche zu löschen. Aus diesem Grund habe ich über all die Jahre auch schon 30.000 Fotos auf meinem Handy gesammelt .. Hups

12. Nimmst du die Pille?

Nein. Kommt für mich überhaupt nicht in Frage meinen Körper auf die Art und Weise mit fremden Hormonen zu steuern.

13. Hast du dir schonmal überlegt alles hinzuschmeißen?

Nein, ich bin eigentlich kein so emotionaler oder aufbrausender Mensch, dass ich unüberlegt aus einer Laune heraus irgendetwas machen würde. Natürlich ist einem in manchen Situationen kurz alles zu viel und es gibt immer Höhen und Tiefen, aber ich habe ja das Glück alles selbst bestimmt zu können. Meine Traum Beschäftigung würde ich ganz sicher nicht einfach so hinschmeißen ♥︎

14. Last but not least – was sind deine absoluten Make Up Must Haves?

Meine Wimperntusche “They’re Real” von Benefit, Lipliner von BeYu & meine Bronzer – momentan liebe ich “Hoola” von Benefit oder die Mineral Puder Foundation von Bare Minerals, die ich dann in einem dunkleren Ton nur als Bronzer auftrage.

Weiter

MEIN 20. GEBURTSTAG

aboutpam

Ich bin gerade mit meiner Mama im Auto auf dem Weg nach Hamburg & mir ist schon ganz übel weil ich die ganze Zeit in meinen Laptop schaue haha, aber ich wollte euch schnell kurz ein paar Bilder von meinem Geburtstag gestern zeigen!! Es war ein total entspannter Tag mit meiner Familie & gaaanz viel E s s e n. Ich habe das schwarze Kleid (von Imso) tagsüber getragen und abends eine super süße schulterfreie Bluse von Brandy & Melville.

Und ganz viele Umarmungen an euch!! Ich habe mich sooo über eure ganzen Geburtstagswünsche gefreut ♥︎♥︎

aboutpam aboutpam aboutpam aboutpam aboutpam aboutpam aboutpam
Weiter

LIFE UPDATE // ICH ZIEHE AUS

aboutpam

So viele Neuigkeiten! Ich werde 20 (oh mein Gott) in 6 Tagen, bekomme mein erstes Auto & ziehe vorübergehend nach Hamburg.

Aber eins nach dem anderen: Ich weiß nicht ob man es „ausziehen“ nennen kann aber es fühlt sich ein bisschen so an. Bis jetzt wohne ich bei meinen Eltern zu Hause – und ich liebe es!! Manchmal wurde ich von anderen gefragt ob ich nicht so langsam mal ausziehen will und meine Antwort war immer „nein!“. Ich habe das Gefühl, dass ich in meinem Alltag schon so vernünftig & erwachsen sein muss, dass ich diese beschützte Familienatmosphäre und das enge Verhältnis zu meinen Eltern aus Ausgleich gebraucht habe.

Ich wohne jedoch ziemlich weit von Hamburg & Berlin entfernt, wo zur Zeit ganz viele Events und Meetings sind, weshalb ich praktisch jede Woche dort hin geflogen bin. Zusätzliiiiich habe ich jetzt noch ein neues, sehr großes Projekt in Hamburg und deshalb macht es einfach Sinn dort hin zu ziehen, auch wenn es nur für 2 Monate ist. Und ehrlich gesagt habe ich ein bisschen Angst davor alleine zu leben!

Also offiziell wollte ich schon vor 3 Tagen umziehen, aber weil ich die nächsten 2 Wochen am Rumreisen bin werde ich schlussendlich erst am 14. dort sein. Und ich habe nichtmal die Wohnung in echt gesehen – total aufregend alles!

Ich war auch schon relativ oft in Hamburg, hatte aber irgendwie nie richtig die Chance die Stadt zu erkunden. Habt ihr irgendwelche Tips? Restaurants, Bio Supermärkte, süße Läden, Foto Locations oder Fitness Studios? Bin für jeden Tip dankbar!!

Oh und falls ihr einen guten Fotograf aus der Gegend kennt – sagt es miiiiir! Ich habe noch keine Lösung für dieses Problem gefunden.

Nächstes Thema: mein 20. Geburtstag ist am 9. Juli. Bin dann wohl ab jetzt kein Teenager mehr …. alt genug um die richtigen Entscheidungen zu treffen und jung genug um es falsch zu machen! Würde allerdings lieber 19 bleiben haha. Ich werde meinen Geburtstag mit meiner Familie verbringen, da ich ehrlich gesagt nie gerne große Geburtstagsparties veranstaltet habe – vielleicht dann in meinen Zwanzigern.

Noch eine Sache: ich bekomme mein erstes eigenes Auto – whoop whoop. Ich werde es an meinem Geburtstag abholen – schätzt mal was für eins und schreibt es mir in die Kommentare!! Ich werde es dann mit all meinen Sachen beladen und anschließend nach Hamburg fahren. 7 Stunden lang Auto fahren, meine Freude hält sich in Grenzen. Eine weitere Sache, die ich noch nie in meinem Leben gemacht habe, meine längste Autofahrt war 3 Stunden oder so etwas. Aber ich werde schon überleben.

Und zum Schluss: ich liebe mein Leben und wollte auch euch für alles danken! Danke danke danke für all eure Liebe, Unterstützung, Nachrichten, Kommentare & Likes. Mir bedeutet es unglaublich viel und ich liebe es mit euch zusammen zu wachsen & alles mit euch zu teilen. Mein Blog wird sich auch maßgeblich verändern in den nächsten Wochen. Server Abstürze und Error Anzeigen gehören dann der Vergangenheit an!!

100 Gedanken in einem Blogpost. Tut mir leid für diese Informationsfülle! Wie dem auch sei, hoffe ihr habt einen tollen Sonntag!

aboutpam aboutpam aboutpam aboutpam
Weiter

HÖHEN UND TIEFEN

aboutpam

Ich bin zu 99% eine super fröhliche & optimistische Person aber manchmal habe ich einfach auch schlechte Zeiten. Und heute möchte ich ehrlich sein und über ein paar Sachen reden, die ich nicht nachvollziehen kann.

Es ist ehrlich gesagt auch ganz schön schwer für mich persönliche oder emotionale Themen auf Social Media Plattformen zu besprechen. Meistens sage ich lieber nichts, anstatt zu viel zu sagen. Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass ich meine Gefühle, mein Privatleben und meine Probleme vor der Außenwelt schützen muss, was sich bis jetzt auch immer als richtig herausgestellt hat. Ernstes, persönliches Zeug sollte nunmal nicht mit 2.2 Millionen Menschen diskutiert werden…

Wie dem auch sei, viele von euch haben bemerkt, dass ich auf meinen letzten Bildern ein bisschen traurig aussehe. Verrückt, oder? Ihr kennt mich inzwischen schon so gut, dass ihr meine Gefühlslage durch einen Instagram Post erkennen könnt. Und ganz ehrlich, ich bin traurig. Ich kann gar nicht aufhören zu weinen.

Aber das ist schon ok, denn jeder hat mal Höhen & Tiefen und „Social Media Stars“ sind auch ab und zu traurig, auch wenn sie generell nur Positives preisgeben möchten. Man sollte aber nie vergessen, dass das Leben wunderschön ist und, dass man selbst für sein Glück verantwortlich ist.

Das Ganze hat nichts (!) mit Social Media oder meinem Job zu tun. Es handelt sich um ganz persönliche Angelegenheiten, die ich nicht im Detail besprechen will. Aber ich möchte, dass ihr versteht & wisst, wieso ich zur Zeit vielleicht nicht so fröhlich auf meinen Bildern aussehe und auch nicht ganz so aktiv bin. Ich bemühe mich trotzdem! Und an alle Mädchen da draußen, die gerade auch eine schwere Zeit durchmachen .. bleibt stark ♥︎

aboutpam

Eine andere Sache die ich schon lange uuuuunbedingt erwähnen wollte ist, dass Menschen andere Menschen wie Objekte behandeln. Instagram kann natürlich oberflächlich interpretiert werden, das weiß ich und damit kann ich auch leben. Aber ich weiß auch, dass es andere Mädchen mehr treffen könnte und deshalb möchte ich darüber reden.

Also, ich bin keine oberflächliche Person, und meine Freunde werden mir zustimmen. Deshalb kann ich auch absolut nicht nachvollziehen wie man in den Kommentaren Sachen wie „oh sie hat ein hübsches Gesicht, aber ich hasse ihren Körper haha“ - „ihhh hast du ihre dürren Beine gesehen, so hässlich“ - „sie ist einfach eine dumme, stumpfsinnige Puppe“, oder „oh ihre Brüste sind vieeeel zu klein!“ schreiben kann.

Wie kann man es sich überhaupt TRAUEN so etwas in den Mund zu nehmen? Wer hat diese Menschen so erzogen? Ich bin froh, dass es unter meinen Bildern nicht allzu viele Kommentare der Art gibt & dass ich mit den wenigen gut umgehen kann. Aber mit Body Shaming und gemeinen Kommentaren können bestimmt nicht alle Mädchen umgehen. Das alles passiert viel zu oft auf sozialen Plattformen, in der Schule oder ganz einfach bei Frauen, die über andere Frauen lästern (was ich auch nicht nachvollziehen kann). Man sollte sich nie für seinen Körper schämen. Wir sollten anfangen uns selbst so zu lieben wie wir sind. Wenn du mit einer Sache unglücklich bist und sie ändern kannst - dann ÄNDER SIE. Lies ein Buch über das Thema, fang an gesund zu essen oder zu trainieren, lerne für die Schule oder mach irgendetwas anderes, dass dir diesbezüglich weiterhilft.

Aber ich habe auch gelernt, dass man sich nicht über Dinge aufregen sollte, die man sowieso nicht ändern kann. Ohne Spaß, das macht das Leben sooo viel einfacher! Man muss sich einfach klar werden, dass man diese Dinge akzeptieren sollte und es auch gar nicht wert ist, darüber länger nachzudenken.

aboutpam

Das bezieht sich zum einen auf ganz simple „Probleme“ wie im Stau zu stehen. Ja, man könnte sich ewig aufregen weil man zu spät kommt - aber warum? Du kannst die Situation eh nicht ändern, wieso sollte man negative Gedanken dann überhaupt zulassen? Bleib ruhig und entspann dich, du kannst es eh nichts ändern. Das kann man auf gaaaanz viele Dinge im Leben beziehen - z.B. auf Beziehungen, Freundschaften oder Themen wie Body Shaming. Du hast das Gefühl, dass deine Schenkel von Natur aus „zu dick“ sind oder deine Brüste „zu klein“? Rate mal - du kannst sowieso nichts daran ändern, dass dein Körper so gebaut ist. Ich weiß auch, dass meine Beine proportional vielleicht zu dünn sind, aber das habe ich akzeptiert und bin damit zufrieden, weil ich weiß, dass mein Körper so gebaut ist und ich deshalb nicht anfangen werde meinen Körper dafür zu verurteilen. Wieso sollte man sich deswegen auch schlecht fühlen? Man fügt sich nur mit Problemen, die eigentlich gar keine sind, selbst Stress zu. Wen zur Hölle interessiert es denn überhaupt, dass eine Kleinigkeit nicht perfekt ist? Unsere Makel machen uns schön und man sollte sie genau so lieben, wie den Rest auch. Und ja, dein zukünftiger Freund wird auch alles an dir lieben, haha.

Kurz gesagt, fühle dich nie schlecht, weil du du selbst bist. Und bitte bitte bitte, benutzt euer Gehirn & DENKT NACH bevor ihr zu anderen gemein seid.

Weiter

PERSÖNLICHE FAKTEN ÜBER MICH

1. Ich bin 1,65cm groß (oder klein haha). Als ich jünger war wollte ich immer unbedingt groß sein, aber inzwischen mag ich meine Größe sogar ganz gerne!

2. Wenn ich neue Leute kennenlerne oder auf der Straße erkannt werde kann ich super schüchtern und zurückhaltend sein. Ich brauche immer ein bisschen Zeit bis ich “auftaue” und mich so gebe, wie ich wirklich bin. Aber sobald ich jemandem wirklich vertraue gibt es überhaupt keine Hemmungen mehr.

3. Ich kann so gar gar gar nicht singen.

4. Hunde sind meine absoluten Lieblingstiere! Ich wollte schon immer selbst einen haben, aber meine Eltern haben es mir leider nie erlaubt. Ich wohne mitten in der Stadt und das ist eben nicht ideal für einen Hund.. Bis heute möchte ich immer noch einen haben & ich bin auch zu 100% davon überzeugt, dass ich genug Zeit und Flexibilität habe um eine gute Hunde Mama zu sein. Am liebsten würde ich mir dann einen Pitbull oder einen Staffordshire Bull Terrier kaufen – wahrscheinlich nicht das, was ihr erwartet hättet haha.

5. Ich habe noch nie (!) eine Zigarette geraucht und trinke seit ungefähr 2,5 Jahren auch keinen Alkohol mehr – höchstens vielleicht an Silvester ein Glas.

6. Ich liebe es zu schlafen. Meine Mama hat mir beigebracht immer zu schlafen, wenn es die Möglichkeit dazu gibt – denn Schlafmangel ist nie gut. Selbst heute kann ich wirklich ÜBERALL schlafen. Im Taxi, in der vollen U Bahn, am Gate vom Flughafen, etc. Meistens schlafe ich im Flugzeug sogar noch vor dem Start ein und wache erst wieder auf wenn ich lande.

7. Ich verbrauche unglaublich viele Lippenstifte. Egal ob ich an einem Tag voll geschminkt bin oder nur Mascara drauf habe, ich trage immmmmer Lippenstift auf.

8. Meine Wimpern sind echt!! Ich weiß, dass ihr darüber immer diskutiert, aber ich habe keine Wimpernverlängerungen.

9. Manchmal kann ich unglaublich unordentlich sein. Ich versuche zwar immer alles in meinem Zimmer zu organisieren & aufzuräumen aber tief in mir drin bin ich ein Chaot.

10. Ich war mal Hip Hop Tänzerin. Ich habe mit 10 Jahren (glaube ich zumindest) angefangen zu tanzen und bin im Laufe der Jahre auch auf die Deutsche & Weltmeisterschaft gegangen. Als ich dann 16 Jahre alt war habe ich aufgehört, einfach weil ich keinen großen Spaß mehr daran hatte und es für mich immer mehr zu einem “Zwang” geworden ist. Kurz danach habe ich mich dann im Fitness Studio angemeldet, was definitiv eine sehr gute Wahl gewesen ist!

11. Ich bin wirklich kein Frühaufsteher. Ich bin auch immer total stolz wenn ich es schaffe vor 8 Uhr aufzustehen haha. Lieber arbeite ich bis 2 oder 3 Uhr nachts anstatt am Morgen früh aufzuwachen.

12. Super “nobles” und teueres Essen ist nicht so meins. Damit beziehe ich mich auf Kaviar, Trüffel, Gänsestopfleber aka. Foie Gras, etc.

13. Meine Zähne sind zu groß für meinen Mund. Als ich klein war mussten mir sogar ein paar Zähne gezogen werden, weil sie sonst nicht alle in meinen Mund gepasst hätten!! Selbst heute habe ich noch das Gefühl, dass sie proportional nicht zum Rest meines Gesichts passen.

14. Bis vor 3 oder 4 Jahren habe ich ungelogen jeden Tag eine Scheibe Marmorkuchen gegessen. Jeden einzelnen Morgen habe ich mir eine Scheibe in mein Müsli geschnitten – klingt zwar komisch aber schmeckt!

15. Ich liebe es zu Hause zu sein. Ich mag es zwar auch wirklich sehr neue Länder & Städte zu erkunden, aber zu Hause ist es immer am schönsten.

Ich möchte euch auch besser kennenlernen! Schreibt mir mal ein paar “random facts” über euch in die Kommentare! ♡

Weiter